First Step — Ful­da

Schul- und Berufs­bil­dungs­sys­te­me sind in ande­ren Län­dern oft sehr unter­schied­lich und kaum ver­gleich­bar mit den deut­schen Sys­te­men. Vie­le Migran­tin­nen und Migran­ten kom­men des­halb ohne for­ma­le beruf­li­che Qua­li­fi­ka­ti­on nach Deutsch­land und haben somit Schwie­rig­kei­ten sich in die Gesell­schaft und den Arbeits­markt zu inte­grie­ren.

Dem gegen­über steht der demo­gra­phi­sche Wan­del und die wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung im Hand­werk  in Deutsch­land. Hier besteht ein erhöh­ter Fach­kräf­te­be­darf. So herrscht auf dem Arbeits­markt in Ful­da nahe­zu Voll­be­schäf­ti­gung. Vie­le Hand­werks­be­trie­be kön­nen ihren Per­so­nal­be­darf nicht mehr decken.

Mit der Qua­li­fi­zie­rung und Inte­gra­ti­on von Migran­tin­nen und Migran­ten  in den Arbeits­markt kann die­sen Situa­tio­nen ent­ge­gen­ge­wirkt wer­den.

Das Pro­jekt “First Step — Ful­da” wird im Rah­men des För­der­pro­gramms “Inte­gra­ti­on durch Qua­li­fi­zie­rung (IQ)” durch das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Arbeit und Sozia­les geför­dert und ist ein Teil­pro­jekt im IQ Lan­des­netz­werk Hes­sen. „First Step — Ful­da“ bie­tet einen Ein­stieg in den gewerb­lich-tech­ni­schen Bereich. Migran­tin­nen und Migran­ten kön­nen ihre beruf­li­chen Kom­pe­ten­zen ken­nen ler­nen und wei­ter­ent­wi­ckeln und so einen „ers­ten Schritt“ in den deut­schen Arbeits­markt fin­den.

 

 

Für nähe­re Infor­ma­tio­nen kli­cken Sie bit­te auf fol­gen­den Link

» wei­te­re Infos

Kon­takt

Per­spek­ti­ve pro Hand­werk GmbH / Kreis­hand­wer­ker­schaft Ful­da
Raba­nus­stra­ße 33 | 36037 Ful­da
www.perspektive-pro-handwerk.de
www.kh-fulda.de
www.bbo-fulda.de

 

Ansprech­part­ner:

Dr. Her­bert Bütt­ner
Tel.: (06 61) 9 02 24 16
herbert.buettner(at)kh-fulda.de

 

Sarah Pro­wald
Tel.: (06 61) 9 02 24 15
sarah.prowald(at)kh-fulda.de

 

Das För­der­pro­gramm „Inte­gra­ti­on durch Qua­li­fi­zie­rung“ zielt auf die nach­hal­ti­ge Ver­bes­se­rung der Arbeits­markt­in­te­gra­ti­on von Erwach­se­nen mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund ab. Das Pro­gramm wird aus Mit­teln des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Arbeit und Sozia­les (BMAS) geför­dert. Part­ner in der Umset­zung sind das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und For­schung (BMBF) und die Bun­des­agen­tur für Arbeit (BA).

 

 

Das För­der­pro­gramm „Inte­gra­ti­on durch Qua­li­fi­zie­rung (IQ)“ wird durch das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Arbeit und Sozia­les und den Euro­päi­schen Sozi­al­fonds geför­dert.